Gymnasium Verl - Witebsk
LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Witebsk

 

 

„Kunst verbindet auch ohne Sprache“ – Besuch der Gastschülerinnen und Gastschüler aus Witebsk

In der Woche vor den Pfingstferien hatten wir wieder Besuch von den Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule, der Malschule Marc Chagall in Witebsk. Nach dem Gastfamilientag am Sonntag, an dem sich die Gäste in ihren Familien einleben konnten und gemeinsam tolle Ausflüge unternommen haben, starteten wir am Montagmorgen bei bestem Wetter mit einem Graffitiworkshop auf der Wiese neben unserer Schule. Es wurden Schriftzüge – wahlweise auf weißrussisch oder deutsch – zu Assoziationen rund um das Thema Schüleraustausch gesprüht, so entstanden zum Beispiel Arbeiten zu den Begriffen „Freundschaft“, „Erfahrung“ oder „Abenteuer“. Einige der großformatigen und farbenfrohen Arbeiten werden zurzeit noch im Foyer im ersten Obergeschoss gezeigt.

Am Dienstag unternahmen Gastgeber und Gäste gemeinsam eine Fahrt nach Köln, wo es ebenfalls künstlerisch weiterging. Im Museum Ludwig neben dem Dom lernten wir bekannte Pop Art Künstler wie Roy Lichtenstein im Original kennen und erfuhren bei einer Domführung viel über die Entstehung und die Reliquien des Doms. Anschließend erklommen die Schwindelfreien und Abenteuerlustigen von uns noch den begehbaren der beiden Türme. 

Donnerstags, am 17.5., wurde dann feierlich die Ausstellung unserer Gastschüler im Foyer im ersten Obergeschoss eröffnet. Die Arbeiten sind technisch sehr anspruchsvoll und bieten Einblick in die weißrussische Kultur, das Leben der Jugendlichen und spiegeln teilweise auch ihre Eindrücke aus früheren Reisen nach OWL und in die Welt wider. Wie in jedem Jahr können die Malereien und Grafiken auch erworben werden, Informationen hierüber erhält man im Sekretariat I.

Donnerstagsabends klang dann die gemeinsame Woche beim Gastfamilienabend im Droste-Haus aus, bei dem unsere Gäste aus Witebsk uns vor der Tür mit einem Flashmob zum gemeinsamen Tanzen animierten und mit musikalischen Darbietungen auf dem Klavier und einem Zeichenquiz für viel Begeisterung bei den Gastfamilien sorgten. Der gemeinsame Abend und die Erfahrungen und Erlebnisse der Woche haben allen Beteiligten bestätigt, was der Verler Bürgermeister Herr Esken schon anlässlich der Ausstellungseröffnung betonte: Kunst verbindet auch ohne Sprache.

Der Abschied von unseren Gästen am Samstagmorgen war dann für alle ein emotionaler Moment und wir freuen uns schon, unsere Gäste bald wieder zu sehen, denn vom 7. Bis zum 14. September 2018 starten wir zu unserem spätsommerlichen Gegenbesuch nach Witebsk. Alle Interessierten der Jahrgangsstufen 7-10 können sich hierzu bei Frau Schmeer und Frau Feldmann anmelden und erhalten auch gerne weitere Informationen zu dieser spannenden Reise.

 

 

Graffitiworkshop           

 

 

 

Kölnfahrt

 

 

 

Jeder kann malen – Gastfamilienabend

 

 

 

Kunstschüler der Malschule bei der Ausstellungseröffnung