Gymnasium Verl - Kursfahrten
LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Kursfahrten 2018

 

Kursfahrt an die Côte d'Azur, Frankreich

 

Angefangen mit einer etwa 18 stündigen Busfahrt begaben sich der Französisch-, der Bio-, und einer der Matheleistungskurse auf die Reise nach Südfrankreich, um dort eine Woche an der französischen Küste zu verbringen. Die pädagogische Begleitung wurde von Frau Hochartz, Frau Wachtel, Herrn Biele und Herrn Büteröwe übernommen. In Frankreich standen mehrere Besichtigungen auf der Agenda, darunter ein Besuch in Nizza (Bild 2) und Monaco (Bild 1). Untergebracht waren die drei Kurse in Fréjus auf einem Campingplatz. Dort bezogen jeweils 4 Schüler einen Bungalow mit eigener Küchenzeile, Küche in Kombination mit einem Esszimmer, zwei Schlafzimmern, einem Bad und einer Toilette. Das enge Zusammenwohnen der Schüler sorgte für eine gute gemeinschaftliche Stimmung.

 

 

  Bild 1: ein Überblick Monaco

  

  Bild 2: die englische Promenade                                                Bild 3: Altstadt Nizza                                                                    

 

Kursfahrt nach Malta

 

Der Leistungskurs Englisch von Frau Lackner und der Leistungskurs Erdkunde von Frau Bölt flogen in der Begleitung von Herrn Kötter und Herrn Wegener auf die schöne Insel Malta, genauer gesagt fuhren wir in die St. Pauls Bay.

Die Reise begann am Samstag um 10.00 Uhr am Gymnasium Verl. Nach einem anstrengenden, aber auch durchaus interessanten Flug, erreichten wir das Hotel am selben Abend um 22.30 Uhr.

Der Zeitplan der nächsten Tage war recht eng, doch mit vielen eindrucksvollen Erlebnissen bestückt.

Am ersten Tag konnten wir bei knapp 30 Grad Celsius durch die Hauptstadt Valletta schlendern und uns dort mit Hilfe einiger Kurzreferate über die Stadt informieren. Am zweiten Tag stand eine Tagestour mit dem Bus über die Insel an, hierbei konnten wir viel von der wundervollen Landschaft Maltas sehen und als Highlight den Game of Thrones Drehort, die Mittelalterliche Stadt Mdina, bestaunen. Für Dienstagvormittag war eine Besichtigung bei Coca-Cola geplant. Diese entpuppte sich jedoch als Flop, konnte aber vom Nachmittagsprogramm, einer Wanderung durch einen Nationalpark im Nordosten Maltas, wieder gut gemacht werden. Wir waren alle von der Aussicht über die Klippen aufs Meer begeistert. Am darauf folgenden Tag fuhren wir mit einer Fähre auf die Nebeninsel Gozo, um diese mithilfe von Mountainbikes zu erkunden. Die Klettertour einiger Schüler überlebten zum Glück alle. Für den letzten Tag stand kein Programm an und jeder konnte sich diesen nach seinen Vorlieben gestalten. Am Freitagmorgen stand die Rückreise nach Verl an, wo wir auch gegen 17.00 Uhr ankamen.

Die Kursfahrt nach Malta war sehr interessant, weshalb sie unbedingt weiter zu empfehlen ist.

 

 

 

 

 

 

Kursfahrt nach Wien, Österreich

 

Der Leistungskurs Mathematik von Frau Oberndörfer und der Leistungskurs Geschichte von Herrn Wagener fuhren in der Begleitung von Frau Ostermann in die schöne Hauptstadt Österreichs: Wien.

Am Sonntagabend (13.05.2018) starteten wir vom Gymnasium Verl, sodass wir nach einer langen Busfahrt montags gegen Morgen im Hotel ankamen.

Nach einem stärkenden Frühstück besuchten wir das berühmte Schloss-Schönbrunn, in dem wir eine Audioguide-Führung genossen. Daraufhin trafen wir im Tiergarten auf viele verschiedene exotische Arten, von Giraffen über Nashörner bis hinzu Pinguinen.

Am nächsten Morgen unternahmen die Kurse eine Stadtrundfahrt zum Hundertwasser Haus und lernten viel über die wunderschöne Stadt Wien. Nachmittags war die Gruppe zum Teil im Escape Room oder in der Trampolinhalle. Kurz darauf wurde uns ein Theaterstück vorgeführt. Mittwoch reisten wir in der Zeit zurück. Das sogenannte Timetravel, eine technisch-unterstützte Reise durch die Geschichte Wiens, hat alle beeindruckt. Anschließend besuchten wir das Sisi Museum und das naturhistorische Museum.

Am Tag der Rückreise wurden wir durch eines der UNO-Hauptgebäude geführt, darauf hatten wir die Möglichkeit, uns ein letztes Mal Wien einzuprägen, bis die Abfahrt bevorstand.