Gymnasium Verl - Mathematik
LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Mathematik ohne Grenzen

 

 

 

 

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ ist ein internationaler Mathematikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, der seit 1990 von der Academie de Strasbourg ausgerichtet und inzwischen in ca. 30 Ländern in verschiedenen Regionen durchgeführt wird. Weltweit nehmen Jahr für Jahr ca. 270000 Schülerinnen und Schüler teil, davon ca. 70000 aus Deutschland.

 

Seit 1998 organisiert das Gymnasium Verl diesen Wettbewerb für den Raum Gütersloh, in dem seit mehreren Jahren konstant 11 Gymnasien teilnehmen. Im Jahr 2016 stellten 40 Klassen ihr Können unter Beweis. "Das ist immer eine schöne Sache", sagte Marion Oberndörfer, die sich ebenfalls an den Aufgaben versucht.

 

Dieser Wettbewerb richtet sich nicht an einzelne, in Mathematik besonders begabte Schülerinnen und Schüler, sondern verlangt die Leistung der gesamten Klasse. Es ist echte Teamarbeit und Organisationsfähigkeit verlangt, wenn man die Aufgaben in 90 Minuten lösen möchte. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Aufgaben ist unterschiedlich, so dass für alle Begabungen etwas dabei ist. So lassen sich manche Aufgaben durch Basteln oder Probieren lösen, andere erfordern logisches Denken oder mathematisches Wissen. Eine Aufgabe muss in einer Fremdsprache - Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch - verfasst werden. Durch diesen breiten Zugang versucht der Wettbewerb Kinder weltweit für Mathematik zu begeistern.

 

Aufgabe „Triangram“ aus dem Jahr 2016:

 

Gegeben sind die folgenden 6 Dreiecke:

2 rechtwinklige Dreiecke, deren Katheten die Längen 1 und 2 cm haben;

3 rechtwinklige Dreiecke, deren Katheten die Längen 2 und 4 cm haben;

1 rechtwinkliges Dreieck, dessen Katheten die Längen 3 und 4 cm haben.


Setzt aus diesen sechs Dreiecken ein Quadrat zusammen.

 

 

Nach einigen guten Platzierungen in den letzten Jahren hat es im Jahr 2016 für das Gymnasium Verl leider nicht für eine ganz vordere Platzierung gereicht. „Es freut uns, dass die siegreichen Klassen immer von unterschiedlichen Schulen kommen. Das unterstreicht die Leistungsdichte und das große Interesse am Wettbewerb“, resümiert Daniel Büteröwe. Für 2016 gratulieren wir sehr herzlich den folgenden Klassen und hoffen, dass alle Schulen auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sind, wenn es heißt: „Mathe ohne Grenzen“.

 

 

1. Platz: Städtisches Gymnasium Gütersloh, Klasse 9c                             

2. Platz: Nepomucenum Rietberg, Klasse 9c                                               

3. Platz: Einstein-Gymnasium Rheda, Klasse 9a und Kreisgymnasium Halle 9c und 9d