LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

 Am 01.04.2018 trafen wir Schüler uns mit Frau Stuckenbrock und Frau Rolf am Hauptbahnhof in Bielefeld und fuhren von dort aus los nach Leipzig. Alle waren stets motiviert und freuten sich schon endlich nach 4 Stunden Zugfahrt im Hotel anzukommen, doch auf den Weg dorthin verloren wir die Hälfte des Kurses in Braunschweig während einer kurzen Pause. Die 7 Schüler, die namentlich nicht genannt werden wollen, nahmen den nächsten Zug und kamen eine Stunde verspätet in Leipzig an. Trotz großer Sorge kamen alle unversehrt an.

 

Nachdem alle ankamen und im Hotel eingecheckt haben, ging der Nachmittag los mit einer zweistündigen Stadtrundführung bei 25°C und freiem Himmel. Nach wenigen Minuten merkten wir schon, dass unser Betreuer nicht so viel Lust hatte, wie man es erwartet hätte. Dennoch war es sehr interessant, etwas über die Geschichte von Leipzig zu erfahren. Zudem machten wir dank Frau Rolf, die uns regelmäßig erinnert hatte wie wichtig Bilder seien, viele Selfies und Gruppenbilder vor besonderen Sehenswürdigkeiten. Nach der Stadtführung gab es Freizeit, den alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte mit viel Freude genossen haben. Leipzig ist eine sehr große und schöne Stadt. Vor allem der große Hauptbahnhof, der gleichzeitig ein Shopping Center war, hat alle sehr begeistert.     

                                              

Am nächsten Tag, nach dem leckeren Frühstück im Hotel, machten wir uns auf dem Weg mit dem Bus zur Produktionsstätte von BMW, wo wir eine Werksführung bekamen. Man durfte quasi hinter die Mauern von BMW schauen. Dies hat vor allem den Jungs sehr gefallen. Dennoch durften wir leider keine Fotos machen. Am Nachmittag hatten wir wieder Freizeit, indem wir weiter die Stadt erkundet haben. Mittag- und Abendessen gab es in einem der vielen, leckeren Restaurants. Uns wurde geraten, nicht zu bekannten fast-food Restaurants zu gehen, da Leipzig viel mehr zu bieten hätte.

 

Am Mittwoch ging es, nach dem letzten Frühstück, weiter mit dem Zug nach Weimar. Auf dieser einstündigen Fahrt, haben wir zum Glück niemanden verloren. Auch in Weimar bekamen wir, nach dem einchecken im fast gleichen Hotel, eine Stadtführung. Dieses Mal war es eine sehr motivierte Betreuerin, die uns alles sehr ausführlich erklärt hatte. Auch dieses Mal fanden alle die unzähligen Informationen sehr interessant. Im Weimar gab es erfreulicherweise stets Sonnenschein.

 

Weimar ist leider eine viel kleinere Stadt als Leipzig, dies hat sich in der Freizeit nach der Stadtführung, die wir in Weimar hatten, bemerkbar gemacht. Dennoch haben alle Schülerinnen und Schüler versucht, das Beste daraus zu machen. 

 

Am Donnerstag gab es viel Programm. Man sah uns Schülern schon an, dass wir sich schon sehr darauf freuten. Schon früh am Morgen gab es eine Führung durch Goethes Wohnhaus. Zudem gab es abends noch ein Theater zudem die Schüler zwingend hinmussten. Das Theater hieß „Das Recht des Stärkeren“. Dies möchten wir nicht weiter kommentieren.

 

Am letzten Tag der Kursfahrt  gab es noch ein letztes gemeinsames Frühstück. Im Anschluss  fuhren wir mit der Bahn wieder nach Hause. Nach der angenehmen Fahrt kamen wir nachmittags vollzählig wieder in Bielefeld an.

 

Alle waren sehr erschöpft und freuten sich wieder Zuhause zu sein.