Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen

Wir freuen uns sehr, Sie und Euch auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen. Schauen Sie sich um und lernen Sie uns besser kennen.

UNESCO-Schule

Unsere Schule hat sich 2015 auf den Weg gemacht, eine international anerkannte UNESCO-Schule zu werden. Das Ziel ist erreicht.

Herzlich willkommen

Wir sind tief betroffen, berührt und traurig vom und über den viel zu frühen Tod unseres Kollegen

Martin Turowsky.

– Lieber Martin, nun steht unser Wiedersehen wirklich „in den Sternen“, wie du es uns in deiner letzten Mail an das Kollegium angedeutet hast. –

Wir verlieren einen besonnenen, im tiefsten Sinne menschenfreundlichen Kollegen, der in seiner angenehmen, reflektierten und bewussten Art sowohl mit fachlichen Gesprächen und Impulsen aber auch mit persönlichen Worten und ernst gemeintem Interesse unser Kollegium mitgeprägt und bereichert hat. Genauso deutlich ist der Verlust für unsere Schüler*innen, denen er mit Beratung, fachlicher Kompetenz und Verständnis für deren Anliegen und Problemen begegnet ist.

Mit großer Anteilnahme

Die Schulleitung und das Kollegium des Gymnasiums Verl

„Das Leben hier ist nicht so durchgetaktet wie in Deutschland.“

Mara Leitner und Christoph Neiske aus dem Jahrgang EF haben es gewagt: ein paar Monate im Ausland, und dann gleich weit weg in Kanada. Wie dies trotz der aktuellen Corona-Situation möglich war, haben sie bei einem digitalen Treffen erzählt, das bei neun Stunden Zeitverschiebung gut organisiert werden musste.

„Abitur- und wie weiter?“- Berufsorientierung in Coronazeiten

Auch in diesem Schuljahr fand am Gymnasium Verl das seit langem bewährte Projekt „Abitur- und wie weiter?“ im Rahmen der Berufsorientierung statt. 

110 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 nahmen, aufgeteilt in neun Gruppen, an dem Workshop teil. 

Besonders die Arbeit in diesen kleinen Gruppen kam bei den Jugendlichen sehr gut an. So wurden verschiedene Aspekte von den Q1- Schülerinnen und Schülern positiv hervorgehoben wie beispielsweise „Die gegenseitige Einschätzung unter uns Schülern in der Gruppenarbeit war sehr hilfreich.“, „Die Arbeit in den Kleingruppen war sehr effektiv.“ oder „In den Kleingruppen kann auf jeden einzelnen eingegangen werden. Es wurde darauf geachtet, dass jeder weiter kommt.“ 

Der aktuellen Coronasituation angepasst musste der zweite Teil des Projektes in digitaler Form laufen, was sowohl für die Schule als auch für die Trainer und Organisatoren von „Abitur- und wie weiter?“ eine Herausforderung darstellte, die aber von allen angenommen und gut gemeistert wurde. Die Einzelgespräche zwischen den Trainern und den Schülerinnen und Schülern fanden somit online statt, so dass die individuelle Einzelberatung trotz allem realisiert werden konnte.

Das Gymnasium Verl zu Gast im Düsseldorfer Schulministerium

Ministerin Gebauer ehrt im Rahmen einer Feierstunde anerkannte UNESCO-Projektschulen

Sechs Schulen, darunter das Gymnasium Verl und seine UNESCO-Partnerschule, das Ratsgymnasium Bielefeld, waren am 27. Mai 2021 zu einer Feierstunde ins nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Bildung eingeladen.

Preacher Slam – Ein Projekt im KR-Kurs der EF

Hallo liebe Leser*innen, 
wir als Religionsgrundkurs der EF unter der Leitung von Frau Ritter-Zajonz haben uns in den letzten Wochen intensiv mit den biblischen Schöpfungserzählungen auseinandergesetzt. Mit den folgenden Preacher Slams haben wir diese Unterrichtsreihe nun abgeschlossen.

Aktion: Freunde auf vier Pfoten

„Was kann man als Schulgemeinschaft tun, wenn die Schule gar nicht geöffnet hat und man auch sonst nicht großartig vor die Tür kann?“ – Diese Frage haben sich einige Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Klasse unserer Schule gestellt. Festentschlossen trafen sie sich zu gemeinsamen Videokonferenzen mit dem Ziel: „Wir wollen in dieser für alle schweren Zeit als Schulgemeinschaft helfen und den Hunden im Tierheim Gütersloh, die es momentan auch nicht so leicht haben, etwas Gutes tun.“

Was läuft bei uns... digital? − der Sportunterricht

Wohl kaum ein Unterricht hat sich in den letzten Monaten so sehr verändern und neu erfinden müssen wie der Sportunterricht: Sport mit Abstand, Sport mit Maske, Sport nur draußen, Sport als Theorie, Sport in Distanz. Die Herausforderung stellt sich somit für SchülerInnen und LehrerInnen gleichermaßen. Bewährte Formate und Aktivitäten − auch über den Schulsport hinausgehend − können nun nicht mehr in gewohnter Form stattfinden.

Was läuft bei uns... digital? − die SV: Schülervertretung

Mittwochs, 7. Stunde: man trifft sich im Raum der Schülervertretung, sitzt gemeinsam auf den Sofas, manchmal läuft ein wenig Musik und dabei entstehen sie – die Ideen für die zahlreichen Projekte und Aktionen der SV. Seit einem Jahr ist das anders, aber nicht weniger ideenreich und kreativ.

Was läuft bei uns... digital? − die EDG: English Drama Group

Zu einem Literaturkurs gehört ein Stück, eine Bühne, ein Auftritt, ein Publikum. Die meisten SchülerInnen der English Drama Group (EDG) haben in den letzten Jahren die Aufführungen ihrer Vorgänger besucht, sich mitreißen lassen von der Atmosphäre und bereits entschieden, diesen Kurs in der Q1 zu belegen. Spätestens zu Beginn des Schuljahres hat sich − trotz Präsenzunterrichts − allerdings schon abgezeichnet, dass der Unterricht nicht ohne Einschränkungen stattfinden kann.

"Das ist ein großer Schritt nach vorn."

Am 17. Februar hat am Gymnasium Verl die Ausleihe der iPads begonnen: bis zum Ende der Woche werden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 flächendeckend mit einem Tablet ausgestattet sein. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Einführung digitaler Endgeräte, Dustin Lohde, Sascha Packhäuser und Dominik Schmidt, haben daher eine unter den aktuellen Umständen angemessene Ausgabe und Inbetriebnahme der Tablets organisiert.

Grüße vom Schulhund Gipsy

Ich bin zurzeit wie ihr alle auch im Homeschooling und freue mich schon sehr auf euch und den Tag, an dem ich wieder zu euch in die Schule kommen darf!
Vielleicht sehen wir uns vorher schon in der digitalen AG „Freunde auf vier Pfoten“?!
Euer Schulhund Gipsy

Friedensplakatwettbewerb 2020/2021 der Lions Clubs International unter dem Motto „PEACE – Frieden durch Hilfsbereitschaft“

Wie schon in den vergangenen Jahren haben sich im August/September 2020 trotz schwieriger Zeiten rund 90 Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen des Gymnasiums Verl mit viel Freude und großem Engagement an dem von den Lions Clubs International ausgelobten Friedensplakatwettbewerb zum dem Thema „PEACE – Frieden durch Hilfsbereitschaft beteiligt. Der internationale Lions-Friedensplakat-Wettbewerb für Schulen und Jugendgruppen wird von den Lions Clubs weltweit unterstützt.

Hohe Auszeichnung: Gymnasium Verl als international anerkannte UNESCO-Schule zertifiziert

Eine ganz besondere Auszeichnung aus Paris erhielt das Gymnasium Verl jetzt mit Beginn des neuen Jahres. Die UNESCO, die Sonderorganisation der Vereinen Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur mit Sitz in der französischen Hauptstadt, hat das Verler Gymnasium in das internationale Netzwerk der UNESCO-Projektschulen (UNESCO Associated Schools) aufgenommen.

Berufsorientierung am Gymnasium Verl: Zwei Schüler gewinnen Preise beim Beckhoff-Wettbewerb

Unsere beiden Schüler David Sielhorst (Q1) und Leon Masjosthusmann (EF) haben erfolgreich beim Wettbewerb der Firma Beckhoff mit dem Titel „#automationsummer“ teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb ging es darum, Lösungen für Zukunftsthemen zu entwickeln: „Ich wollte eine praktische Alltagshilfe entwickeln“, erklärt David, der mit seiner Vertretungsplan-App den zweiten Platz belegen konnte.

Beispielhaftes Engagement geehrt- unser EULE Projekt ist ausgezeichnet

Der Pauline-von-Mallinckrodt-Preis 2020 geht an Ehrenamtliche aus Gütersloh, Castrop-Rauxel und Höxter-Ovenhausen – auch das Projekt EULE, das schon viele Jahre fester Bestandteil unseres Schullebens ist, darf sich über diese Auszeichnung freuen.

Der Pauline-von-Mallinckrodt-Preis der Caritas-Stiftung für das Erzbistum Paderborn geht in diesem Jahr an drei Projekte von Ehrenamtlichen, die sich – getreu dem Motto „Sei gut, Mensch!“ – für den gesellschaftlichen Zusammenhalt stark machen und das Miteinander unterschiedlicher Gruppen kreativ gestalten.

UNESCO-Schüler-Camp 2020

Verler Gymnasiast repräsentiert NRW bei einem deutschlandweiten Online-Seminar für Schülerinnen und Schüler der UNESCO-Schulen zum Thema „Verschwörungstheorien und Falschinformationen

Politische Verschwörungstheorien, so genannte „alternative Fakten“ und Desinformation sind in jüngerer Vergangenheit in den sozialen Medien immer häufiger sichtbar. Das Modellprojekt „#vrschwrng ‒ Ein interaktives Toolkit gegen Verschwörungstheorien“ der Berghof Foundation zielt darauf ab, „Jugendlichen einen Raum zu bieten, um sich kritisch mit Verschwörungstheorien, den zugrundeliegenden Narrativen sowie entsprechenden Einstellungsmustern auseinanderzusetzen“. 

Vogelfutteraktion der Klasse 6c

Wir, die Klasse 6c, haben am Freitag, den 13.11.2020 im Rahmen eines Tierschutzprojektes, das im Religionsunterricht im Zusammenhang mit dem Thema „Schöpfung bewahren“ entstanden ist, rund um unsere Schule Vogelfutter verteilt.

Vom 9.11.2020 bis zum 12.11.2020 sammelten wir Vogelfutter, einen Brutkasten und Futterstationen in der Klasse. In der darauf folgenden Religionsstunde konnten wir dann die selbstgebauten Futterstationen sowie zahlreiche Meisenknödel in die Bäume und Sträucher rund um das Gymnasium Verl verteilen. Die größte Futterstation steht nun im Garten zwischen den Musikräumen, sodass wir sie auch stets im Blick behalten können.
Dies alles taten wir zum Wohl der Vögel, denn die Vögel finden in der Stadt gerade im Winter nicht mehr so viel Futter. Deswegen sollen die Futterstationen von unserer Klasse regelmäßig neu befüllt werden. Wir würden uns freuen, wenn viele unserem Beispiel folgen und auch in den Gärten der Stadt Verl neue Futterstationen für Vögel entstehen.

Text von: Lena Plinski, Melina Sprung und Linda Post

Deine Stimme für die Kinderrechte

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Verl informieren sich anlässlich des Internationalen Tags der Kinderrechte über ihre Rechte und diskutieren, warum die Kinderechte in das Grundgesetz aufgenommen werden sollten.
Jedes Kind hat Rechte. So steht es in der am 20. November 1989 verabschiedeten Kinderrechtskonvention der UNO, mit der sich alle unterzeichnenden Staaten dazu verpflichteten, die Rechte von Kindern auf Schutz, Förderung und Beteiligung zu achten und zu wahren. Und obwohl die Bundesrepublik Deutschland zu den Erstunterzeichnern der Kinderechtskonvention zählt, werden hierzulande die Rechte und Interessen noch immer nicht ausreichend berücksichtigt.

Die 6e setzt sich für die Umwelt ein

Am 3. November 2020 haben wir, die Klasse 6e, herumliegenden Müll am Ölbach aufgesammelt. Unsere Mission: Verl ein Stück sauberer machen und der Umwelt helfen.